Nennungen

Alle Nennungen zu Verbandsprüfungen sind mit den notwendigen Unterlagen schriftlich mit dem aktuellen Formblatt 1 (Stand 2019/1) bis 14 Tage vor dem Prüfungstermin zu richten an:

VJP, Schweiß- und Stöberprüfungen: Heinrich Kampsen, Ahe 35, 49434 Neuenkirchen-Vörden, Tel. 05495-422, Mobil 01724550878,  e-mail heinrich.kampsen@ewetel.net 

HZP: Bernhard Krümpelmann, Feldstr. 7, 49413 Dinklage, Tel. 04443-3359, Mobil 0157/56013713, e-mail bernhardkruempelmann@web.de

VGP: Dr. Hartmut Specht, Wehdeler Str. 7, 49596 Gehrde, Tel. 05439-808100, Mobil 0172 5200890, e-mail dr.specht@steuerspecht.de

Der Nennung sind beizufügen.

  1. Ein vollständig ausgefülltes Formblatt 1 des Jagdgebrauchshundeverbandes (JGHV). Formblätter können kostenlos heruntergeladen werden unter http://www.jghv.de/index.php/service/formblaetter
  2. Eine Kopie der Ahnentafel des Hundes, der zur Verbandsprüfung angemeldet werden soll
  3. Bei bestandener Prüfung im Fach "Stöbern mit Ente im deckungsreichen Gewässer" eine Kopie der bisher absolvierten Verbandsprüfung.

Nenngeld ist am Prüfungstag vor der Prüfung in bar zu entrichten. Ob eine Mitgliedschaft vorliegt und damit das ermäßigte Nenngeld für Mitglieder in Anspruch genommen werden kann, wird am Prüfungstag anhand der aktuellen Mitgliederliste überprüft!

Das Nenngeld beträgt: VJP 60 €, HZP 80 €, VGP 100 €, VPS 100 €, Schweißprüfung 100 €, Stöberprüfung 80 €, Btr. 25 €, wenn der Eigentümer des Hundes Mitglied im JGV Landkreis Vechta e. V. ist.

Nichtmitglieder zahlen: VJP 85 €, HZP 105 €, VGP 150 €, VPS 150 €, Schweißprüfung 150 €, Stöberprüfung 105 €, Btr. 25 €.   

Nenngeld ist Reuegeld und wird nicht zurück erstattet!

Zur Prüfung sind mitzubringen: Gültiger Jagdschein, gültiger Impfpass, Original-Ahnentafel, Flinte, ausreichend Patronen, für die Wasserarbeit Stahlschrotpatronen, bei HZP das Ausbildungs- und Prüfbuch (sog. Entenbuch) und das Nenngeld.

Aufgrund der Revierverhältnisse ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Mitglieder des Vereins haben Vorrang.